Islay – Port Charlotte – oder: Was aus einem Whiskylagerhaus wurde

Untitled (8)1WEBUntitled (4)1WEB 2Untitled (5)1WEBSchottland, Insel Islay, das verschlafene Örtchen Port Charlotte. Es war einmal eine Distillerie, ursprünglich “Lochindaal” benannt, danach hieß sie einfach nur “Port Charlotte”. Wie es vielen Distillerien erging, so war auch die Zeit für diese Brennerei irgendwann einmal gezählt. Gebäude wurden abgerissen, andere als Wohngebäude genutzt, aus einigen Lagerhäusern wurde eine (höchst empfehlenswerte!) Jugendherberge. Gleich neben dieser Jugendherberge, hinter dem Parkplatz, steht ein altes Gemäuer mit löchrigem Blechdach – es waren ebenfalls vor vielen Jahrzehnten einmal Lagerhäuser für das schottische Lebenswasser. Danach befand sich darin eine Autowerkstätte, welche das selbe Schicksal wie die Brennerei ereilte – sie schloss. Heute findet dort der Fotograf Unmengen von Gerümpel, teilweise fast vollständig überwuchert, vor, während wenige Meter entfernt in einigen anderen ehemaligen Lagerhäusern Whisky der nahe gelegenen Brennerei Bruichladdich lagert. Wenn alles gut geht, wird auf dem alten Gelände vielleicht wieder eine Brennerei erstehen. Dann kommt das Gerümpel wohl weg. Aber Distillerien sind auch schöne Fotomotive, wie ich in weiteren Bildbeiträgen zeigen werde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *